Didisbox

wie geht das

        

            Mit 66 Jahren da fängt das Leben an

        

        

        

        


            

    


19. Juli 2014, 23:01

Diagnose und so

So meine sogenannte invasive Diagnostik habe ich hinter mir,​was nix weiter heißt wie Kathederuntersuchung des Herzen, zwecks Ausschluss einer KHK (Koronare Herzkrankheit) In meinen Augen eine feine Sache wenn ein begründeter Verdacht vorliegt dass auf Grund der vorliegenden Symptomatik gleichzeitig eine leichte bis schwerwiegende Erkrankung des Herzens behoben wird.​Natürlich bin ich froh darüber dass keine KHK vorliegt.​Wenn eine solcher Eingriff heute zur fast risikofreien Routine geworden ist so bin ich jedoch der Auffassung dass Eingriffe jeglicher Art zum Zweck der Diagnostik stets das letzte Mittel bleiben sollen.
Ich habe leider zu spät die notwendigen Infos bekommen bzw. gefunden da mich meine Internetrecherchen mehr oder weniger in die falsche Richtung geführt haben.
Warum aber das alles?​Ganz einfach Ärzte haben nicht nur das notwendige medizinische Wissen sondern auch ihre eigene Sprache und sie hüten sich ihren Heiligeschein abzulegen,
Entweder sind sie nicht in der Lage medizinische Befunde und Begriffe uns Patienten zu erklären oder sie tun es mit Absicht nicht.​Die Methode das Volk dumm zu halten wird ja seit mehr als 3000 Jahren praktiziert aber muss das ausgerechnet im Arzt -Patientenverhältnis sein wo es auf anderen Gebieten so schon lange nichtmehr funktioniert,​und dank Internet ist der eine oder andere Befund schnell entschlüsselt.​Natürlich freud man sich wenn ein Arzt Herzschwäche,​Blutarmut oder den Eingriff mittels Katheder auch mir als solche bezeichnen und mir als Patienten eben nicht Begriffe wie Herzinsuffizienz,​Anämie oder invasive Diagnostik um die Ohren haut.​Ein Sechser im Lotto hat man wenn einem noch mögliche Ursachen ,​Folgen und Therapiemöglichkeiten erklärt werden.

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


19. Februar 2014, 22:33

Petitionen als Massenware

Eine regelrechte Inflation an Bitten zur Teilname an diversen Petitionen überhäuft mich die letzte Zeit.​Was soll das brauchen wir wirklich für alles was wir durchsetzen wollen eine Petitionen?​Wird dadurch dieses durchaus nützliche Instrument zum Spielzeug frostierter Zeitgenossen.​Seit dem Shitstorm #Aufschrei# bin ich der festen Überzeugung daß das Net voller Allesklicker besteht.​Die Jenigen die alles anklicken oder Unterstützen was nur halbwegs nach Protest aussieht.​Wenn mir Lanz nicht gefällt dann schau ich einen anderen Sender aber reiche keine Petition ein das ist sowas von hohl.

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


14. Februar 2014, 20:03

Wirklich sehr wichtig

Wirklich sehr wichtig die "Pille danach".​Es gibt in Deutschland nichts wichtigeres ,​so daß sich der Bundestag damit beschäftigen muß ob Rezept "Ja" oder Rezept "Nein".

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


11. Februar 2014, 23:27

Diskriminierung

Wo fängt sie an wo hört sie auf.​Wer wird diskriminiert?​Jeder der sich so fühlt oder gilt es nur für Minderheiten?​Warum kommt keiner auf die die Idee daß auch Mehrheiten diskriminiert werden können?

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


10. Februar 2014, 22:14

Populismus

Warum auch immer wenn Meinungen Tendenzen oder sogar unerlässliche Notwendigkeiten unseren Obrigen nicht passen so nennt man es es gern Populismus.

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


27. Januar 2014, 14:30

Ein schöner Tag heute

Sonnenschein den ganzen Tag und das bei 2° + und das im Januar.Zeigt sich hier die viel beschworene Erderwärmung?

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Januar 2014, 18:28

Wer betrügt der fliegt

Eigentor nennt man sowas wohl und von den schießt der Seehofer ja laufend welche.​​Ich höre ihn noch flöten:​"Karl-Theodor zu Guttenberg, du bist einer von uns, du bleibst einer von uns und wir wollen, dass Du wieder in die Politik zurückkehrst".Und heute das gleiche Spiel.​Wie dumm müssen die Wähler sein die ihnen das glauben.​Es ist nicht so einfach gute Politik zu machen.​Um so scherer ist es,​wenn man solche Typen wie Gutenberg & Co an seiner Seite machen muß.​Selbst in der Bananenrepublik Bayern soltte es da Widerstand geben.​Noch schlimmer ist es da,​daß so ein,​ich nenne es mal"Sauhaufen" nicht unerhäblich die Geschicke unseres Landes mitbestimmt.

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


14. Januar 2014, 22:03

Einkaufstag

Tja heute ging es in den Leine Center Laatzen,​​denn Winterschlußverkauf war angesagt. mehr lesen

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


09. Januar 2014, 21:42

Das Tor ist geöffnet

Outing in aller Munde normal dürfte da mein Senf da nicht fehlen.Weil der Umgang mit dem Thema mich ständig in Rasche bringt.Mich nervt das hervorheben des Schwulsein,also das "ich bin schwul darum bin ich was Besonderes,und daß ich das zugebe macht mich zum Helden".Ich habe nichts gegen das Schwule,Bisexuelle oder gegen Lesben in keinster weise.Aber ich hasse dieses tuntenhafte Gehabe und besonders diese Schwulenmafia die ihres Gleichen Posten und Vorteile verschafft.In den von unseren Rundfunkgebüren bezahlten Medien hat diese Mafia ordentlich sich integriert. In der Politik geht man damit in Wahl technischer Regelmäßigkeit auf Stimmenfang. Daß es im Profi bzw Leistungssport nicht so sein sollte hat doch niemand wirklich geglaubt.

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren


08. Januar 2014, 20:57

Komikertag

heute war wieder so ein typischer Komikertag auf der Bushaltestelle an der B1 in Hemmendorf.Die Komiker sind im noyuppi-blogg beschrieben.Als erstes stellte sich ein LKW mit seiner Front 2,5m x3m bei meiner Ausfahrt aus meinen Grundstück genau einen Meter vor mein Autofenster.Na klasse wer in Gottesnamen sieht da noch was da hinter dem LKW auf der B1 gefahren kommt.Glück im Unglück dieser Fahrer war nicht so dreist und hirnverbrannt wie der letzte der diese Nummer ebenso drauf hatte und mir nach dem mich meine Frau heraus gewunken hatte bei seiner Rückkehr aus der Bäckerei sagte:"wenn ich blind bin sollte ich kein Auto fahren"Diesmal werde ich vom Fahrer heraus gewunken.Danke auch wenn er trotzdem gegen die STVO verstoßen hat.
Komikertag deshalb weil genau dieses Zsenarium am nachmittag eintrat so wie es in Es reicht Herr Yuppi dargestellt wurde nur glücklicherweise ohne Unfall.Meine Frau die das ganze beobachtete sagte:"warum machen die Busfahrer das alles mit?Sie haben doch die Verantwortung.Muß denn erst was passieren?"

Dietmar Friedrich

Kommentare (0)

Kommentieren

Seite 1 von 3

klick to image 

aktiv mit COPD  

 

Meine Blogg-Liste

Didis Welt

Es reicht HerrYuppi

COPD und Sport